Der Einstieg sieht gerade noch breiter  als der Trail nachher ist. War aber notwendig um Bodenbeschaffenheit,

sowie drainagen anlegen zu können.

Nach Einstieg links ein Natürlicher Anlieger, dann rüber über die vielen kleinen hubel. Rechts wieder ein Natürlicher Anlieger.

Achtung im Ausgang ist zur Zeit noch eine kleine Drainage!

Sollte überfahrbar sein, wird aber voraussichtlich noch etwas entschäft.

 

Kleines gerades Stück zur anfahr zum nächsten Natürlichen Anlieger, der im Matschloch endet! Hier liegt schon viel Kies und eine Drainage.

Eine zweite wird noch folgen. Also Achtung Tempo herausnehmen!

Anlieger 1 für das Herby-S

Knochenarbeit mit Vor-Freude auf das Gesponserte Vesper!

Herby-S in seiner Vollendung!

Nach dem Herby-S folgt ein weiterer natürlicher Anlieger, der in

einem kurzen gerades Stück endet.

Bei einem solchen Weg wird unser Wanderherz gerade zu Neidisch.

Nach diesem geht es relativ gerade nach unten und ist sehr Naturbelassen.

Das heißt Wurzeln, Moss, usw. ist alles noch vorhanden (Singel-Trail Charakter)

Vorsicht und erstmal langsam durch.

Durch eine Welle hindurch, da kommt Pumptrack gefühl auf. Gerade aus um dann rechts über einen Absatz richtung Ende Sektion 3 gemütlich auslaufen zulassen.

Vorsicht bei der Auffahrt auf den Schotterweg!